02.07.2022 - Der Wanderpokal wechselt erneut

Nach zwei Jahren Zwansgpause konnten wir 2022 wieder unser beliebtes Wolfgang-Licht-Gedenkturnier ausrichten. Wie zur Ausgabe davor, traten 19 Mannschaften aus 2 Herren und 1 Dame gegeneinander an. Nach der Vorrunde in Gruppen kamen die 8 Gewinner-Teams in eine A-Endrunde. Alle anderen Mitsteiter durften in einer B-Endrunde weiter spielen. In den Endrunden traten die Teams im KO-System gegeneinander an. Die Spannung in den Begegnungen stieg erwartungsgemäß mit Fortschritt des Turniers bis zum Finale. Gegen 20 Uhr konnten sich nach fast 12 Stunden am Tisch in der A Endrunde die Sportfreunde Michelle Grünberg (BSC Rapd Chemnitz), Ivo Wunderlich (TTV Burgstädt) und Leon Schubert vom TTC Lugau durchsetzen und den Wanderpokal sowie das Preisgeld nach Hause holen. Zweiter wurden Pascale Roth, Konstantin Thomas und Eric Reichel vom TSV Graupa. Die beiden dritten Plätze teilten sich Flora Richter, Joshua Thomas und Erik Reichel (ebenfalls TSV Graupa) mit Anne Roth (TSV Graupa), Fritz Fröde (TSV Graupa) und Nico Michalik (SV Motor Mickten Dresden). In der B-Endrunde gewannen ausschließlich Vogtländische Teams. Den ersten Platz belgeten Chantal Prochnau (TTV 1979 Tirpersdorf), Oliver Großpietzsch (SpVgg Heinsdorfergrund 02) und Mike Böhmer (TTV 1979 Tirpersdorf) gefolgt von Valentina Bonarewitz (TTV 1979 Tirpersdorf), Philipp Müller und Felix Schrapps (beide SpVgg Heinsdorfergrund 02). Die dritten Plätze erkämpften sich Sabrina und Michael Golz (SC Syrau) zusammen mit Frank Schenker (SpVgg Heinsdorfergrund 02) und Nilufar Rudolph mit Friedemann Schwarze und Dino Keil (TTV Ellefeld). Wir danken allen Mannschaften für die Teilnahme und freuen uns schon auf die nächste Ausgabe unseres Turniers.

Siegerehrung Endrunde A
Siegerehrung Endrunde B
  Eröffnung    Spielverlauf  

15.06.2019 - Zwickau holt den Wanderpokal

Zum diesjährigen Wolfgang-Licht-Gedenkturnier waren 19 Mannschaften am Start. Einige neue und viele bekannte Gesichter traten zum beliebten Wettkampf in Teams aus zwei Herren und einer Dame an. Gegen 14 Uhr war die Vorrunde bestritten und das Feld teilte sich in eine A sowie B Endrunde. Dort traten die Teams im KO-System gegeneinander an. Die Spannung in den Begegnungen stieg erwartungsgemäß mit Fortschritt des Turniers bis zum Finale. Am Ende konnten sich nach fast 12 Stunden am Tisch in der A Endrunde die Sportfreunde Melanie Hüttel, Pierre Grobitsch und Noel Raab vom ESV Lok Zwickau durchsetzen. Zweiter wurden Peggy Schubert, Ivo Wunderlich und Leon Schubert (Schwarzenberg/Annaberg). Die beiden dritten Plätze teilten sich die Vogtländer Lena Müller, Christian Dürkop, Carsten Wolf (Röthenbach/Lengenfeld) und Michelle Grünberg, Daniel Tihi, Aurel Tihi (Chemnitz/Ellefeld). In der B-Endrunde gewannen mit großer Freude Tereza Popp, Silvio Popp und Klaus Schönfeld (TSV Elektronik Gornsdorf/Leutscher Füchse) gegen die Zweitpltzierten Tina Förster, Matthias Hofmann und Maximilian Förster (Hohenstein-Ernstthal/Ortmannsdorf). Den Dritten Platz teilten sich eine Heinsdorfer Mannschaft mit Mandy Schumann, Volkmar Beier und Frank Schenker mit den Sportfreunden Christiane Herold, Mike Tipener und Knut Franke (Schreiersgrün/Pfaffengrün). Wir danken allen Mannschaften für die Teilnahme und freuen uns schon auf die nächste Ausgabe unseres Turniers.

Siegerehrung Endrunde A
Siegerehrung Endrunde B